Startpunkt Wasserwacht Forchheim > SEG > Nachrichtenleser

Großübung auf der Schleuseninsel

15.09.2010 00:00 von klaus.kissler (Kommentare: 0)

Großübung auf der Schleuseninsel 2010
(ins Bild klicken für weitere Bilder)

Reibungslose Zusammenarbeit bei Großübung

 

Buckenhofen – Zu einer unangekündigten, groß angelegten Einsatzübung wurden die Wasserwacht Forchheim, die Schnelleinsatzgruppen der BRK Bereitschaft Forchheim und die Freiwillige Feuerwehr Buckenhofen am vergangenen Samstag von der Rettungsleitstelle Bamberg alarmiert. Angenommen wurde ein schweres Unwetter auf der südlichen Schleuseninsel, das die Teilnehmer eines Jugendzeltlagers überraschte. Durch Blitzschlag wurde ein Feuer ausgelöst und durch den Sturm mehrere Bäume entwurzelt. Auf dem „Zeltplatz“ waren zehn zum Teil schwer verletze Personen eingeschlossen, da angenommen wurde, dass die Zufahrt zur Insel nicht mehr passierbar sei. Ein Jugendlicher war unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt, ein weiter erlitt durch herumfliegende Holzteile eine Pfählungsverletzung, außerdem wurden zwei Personen in den Kanal geschleudert, von denen eine als vermisst galt. Die zuerst eintreffenden Kräfte der Wasserwacht setzten mit einem Schlauchboot auf die Insel über und begannen mit der Erstversorgung der Verletzten. Die im Wasser treibende Person wurde ebenfalls durch Kräfte der Wasserwacht mit einem Motorrettungsboot in Sicherheit gebracht. Während ein Tauchtrupp die Suche nach der vermissten Person begann, wurde weiteres Sanitätspersonal der Schnelleinsatzgruppen per Boot auf die Insel gebracht. Da aber zur Rettung des Eingeklemmten technisches Gerät von Nöten war und zeitgleich eine Brandbekämpfung eingeleitet werden musste, wurde die FFW Buckenhofen alarmiert und ebenfalls über den Wasserweg zur Einsatzstelle gebracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten zügig den Baum und brachten das entstandene Feuer schnell unter Kontrolle, wobei explodierende „Gaskartuschen“ die Rettungsarbeiten erschwerten. Außerdem unterstützten sie das Sanitätspersonal bei der Versorgung und dem Transport der Verletzten, die ebenfalls mit Booten zum Verbandplatz gebracht wurden, den Sanitäter auf Höhe des Buckenhofener Sportgeländes eingerichtet hatten.

Nach dem Übungsende fand im Rotkreuzzentrum in Forchheim eine Nachbesprechung statt, bei der die reibungslose Zusammenarbeit der drei Organisationen bei dieser nicht alltäglichen Übung besonders hervorgehoben wurde. Das Szenario wurde von Führungskräften von Feuerwehr, Wasserwacht und BRK gemeinsam vorbereitet und beobachtet. Das Team um Bereitschaftleiter Helmut Karg sorgte durch das Schminken der „Verletzten“ für einen realistischen Eindruck. Abschließend gab es für alle Beteiligten ein Abendessen aus der Rotkreuzküche.

An der Übung waren 15 Kräfte der Wasserwacht Forchheim mit 3 Fahrzeugen und 3 Booten, 14 Sanitäter der BRK Bereitschaft Forchheim mit 5 Fahrzeugen, sowie 11 Einsatzkräfte der FFW Buckenhofen mit 2 Einfahrzeugen beteiligt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben


Sie sind der . Besucher dieser Seite.


Copyright 2010-2013 Wasserwacht Forchheim

Mail an Webmaster: per eigenem Mailprogramm