BRK Kreisverband Forchheim – Auch in Krisenzeiten für den Landkreis im Einsatz

02.04.2020 09:43 von Richard Reickersdorfer (Kommentare: 0)

In den aktuellen Zeiten, die schon einschränkend genug für alle sind, gibt es dennoch Einwohner im
Landkreis Forchheim, die uneigennützig Handeln.
So arbeiten ehrenamtliche Kräfte im Krisenstab des BRK Forchheim. Hier werden Weichen gestellt,
Material bestellt, verteilt und die aktuelle Lage akribisch im Auge behalten. Zwei ehrenamtliche
Kräfte des BRK Forchheim unterstützen das Gesundheitsamt und die Vertreter der kassenärztlichen
Vereinigung Bayern an der Abstrichstelle. Diese befindet sich auf dem Parkplatz vor der Herder Halle
in Forchheim.
Die eingesetzten Kräfte im Rettungsdienst arbeiten routiniert, wie das ganze Jahr über, ihre Einsätze
ab. Müssen sich aber auf die Gegebenheiten einstellen und im Notfall schnell reagieren: So müssen
sie in der jetzigen Zeit vermehrt auf Symptome achten, die auf  Covid-19 hinweisen. Dann schnell
reagieren, um sich, ihre Kollegen, die Patienten und auch die Partner zu Hause zu schützen.
Auch unsere beiden BRK-Pflegeheime und unsere beiden Ambulanten Pflege- und Betreuungsdienste
in Forchheim und Gößweinstein stehen vor großen Herausforderungen, die unsere gut geschulten
und vorbereiteten Kräfte mit Herz und unendlichem Einsatz meistern.
Aufgrund des Besuchsverbots in den Heimen haben die Heimbewohner natürlich vermehrten
Gesprächsbedarf; wir bieten beispielsweise zusätzliche Einzelbetreuungen sowie doppelt so viele
Gruppenbetreuungen, um die Gruppengrößen klein zu halten und die Abstände zwischen den
Bewohnern groß. Per Tablet oder Handy können unsere Bewohner Ihre Angehörigen sehen und
sprechen. „Meine Oma hat vor Freude geweint“, so ein Enkel, „weil sie uns alle endlich wiedersehen
kann und wir wissen, wie es einander geht.“
Die PflegerInnen geben täglich ihr Bestes und leisten Außerordentliches.

Wir werden keinen allein lassen – Nach diesem Motto sprangen nach der Schließung der drei BRK-
Tagespflegen, umgehend und mit großem Engagement, die zwei Ambulanten Pflege- und
Betreuungsdienste des BRK ein. Den bisherigen Tagespflegegästen wird häusliche Unterstützung
angeboten, in Form von Pflege, Betreuung, ein Einkaufsservice und die Lieferung von Mittagessen.
Dies konnte das BRK im „Neuen Katharinenspital“ in Forchheim, im Seniorenzentrum in
Gößweinstein, sowie auch für die Bewohner im „Betreuten Wohnen Jahnpark“ ermöglichen.
Es tut gut zu sehen, dass all unsere Anstrengungen wahrgenommen werden und wir aus der
Bevölkerung Unterstützung und Anerkennung erhalten. Forchheimer Unternehmer zaubern den
Kräften ein Lächeln ins Gesicht.
So durfte Herr Helmut Karg am Donnerstag, den 26.03.2020, kostenlose Pizzen von „Trattoria da
Antonella“ am Marktplatz abholen. Auch kleinere Unternehmen oder Privatpersonen spenden uns
immer wieder Einweghandschuhe oder Mundschutz. Hier zum Beispiel zwei Tattoo-Studios aus
Forchheim. Das BRK sagt danke.    

Sollten Sie im Landkreis Forchheim wohnen und das Rote Kreuz in Forchheim unterstützen wollen
haben Sie folgende Möglichkeiten:
Wir nehmen Sachspenden in Form von: Mund-Nase Schutz, FFP2/FFP3 Schutzmasken, Schutzbrillen
und Schutzkittel Kategorie 3 gerne entgegen. Diese Spenden bitte nur nach telefonischer Anmeldung
und Absprache abgeben (Telefon 015116511834). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den
Ansturm minimieren wollen.

Alternativ können Sie uns eine Spende zukommen lassen über:
Sparkasse Forchheim:
IBAN: DE65 7635 1040 0000 0018 00, BIC: BYLADEM1FOR

 

VR-Bank Bamberg-Forchheim eG:
IBAN: DE08 7639 1000 0000 0160 20, BIC: GENODEF1FOH

Bei der Überweisung bitte „Corona“ oder „Covid-19“ angeben, dann können Sie sicher gehen, dass
Ihre Spende für genau diesen Zweck verwendet wird.


Über Ihre Großzügigkeit freuen sich die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes. Ganz nach dem Motto
„#zusammenschaffenwiralles“ übersteht Forchheim gemeinsam diese ungewisse Zeit und rückt noch
ein Stückchen mehr zusammen.

Zurück


Sie sind der . Besucher dieser Seite.


Copyright 2010-2013 Wasserwacht Forchheim

Mail an Webmaster: per eigenem Mailprogramm